Neues Graduiertenkol­leg schlägt Brücke von der Materialwissen­schaft zur Bauteilentwick­lung

Im neuen Graduiertenkolleg “Suprakolloidale Strukturen: Von Materialien zu optischen und elektronischen Bauteilen” (GRK 2767) der Technischen Universität Dresden soll eine neue Generation an Expertinnen und Experten ausgebildet werden, die Materialien aus suprakolloidalen Strukturen vom Reißbrett bis zur Anwendung in Bauteilen entwerfen.

Als Projektpartner wird das KSI Meinsberg seine Expertise im Bereich der dynamischen plasmonischen Nanostrukturen und der organischen Elektronik einbringen.

Pressemitteilung der TU Dresden

Top