Archiv / News-Archiv

News-Archiv

simul+Fachforum Wasserstoff am 23. September 2020 am KSI Meinsberg

Auf dem von der Zukunftsinitiative simul+ getragenen Fachforum „Wasserstoff – Technologie, Prozesssicherheit und Regionalentwicklung“ werden aktuelle Themenkomplexe in den Mittelpunkt gestellt: – Wasserstofftechnologie als Wirtschaftsmotor, – Wasserstoffwirtschaft, – Mobilität, – Prozess- und Sicherheitssensorik.   Zu den einzelnen Themen werden Vorträge von verschiedenen Experten auf dem Gebiet des Wasserstoffs  aus der Industrie, von Fachverbänden, Forschungseinrichtungen und regionalen Dienstleistern gehalten. Das Thema Prozess- und Sicherheitssensorik

Projekt SF Regio startet mit ersten 2 Praktikanten

Mit Robert Arnold und Tim Fichtner absolvierten die ersten 2 Schüler vom Martin-Luther-Gymnasium Hartha im Rahmen des Projektes SF Regio (Schule und Forschung regional vernetzt) im August zweiwöchige Praktika am Kurt-Schwabe-Institut.

Schule und Forschung regional vernetzt (SF regio)

Am 6. Mai wurde in einer online-Pressekonferenz das Projekt SFregio der Stadt Hartha mit dem KSI als Forschungspartner im Rahmen des simul+Wettbewerbs “Ideen für den ländlichen Raum” prämiert.

Artikelbild

Projekttag am KSI Meinsberg

Technitzer Grundschüler bekamen Einblick in die Arbeit am KSI und probierten sich selbst im Experimentieren aus

Extrem helle OLEDs entwickelt

Forscher der Universität St Andrews und des KSI Meinsberg haben blaue organische Leuchtdioden (OLEDs) mit extrem hohen Leuchtdichten für neue Anwendungen in der Sensorik und Medizin entwickelt

Neue Ansätze in Alzheimer-Forschung

Amyloide in der thermischen Falle
Forscher entwickeln eine Methode, mit der die zeitliche Entwicklung einzelner Amyloid-Fibrillen über lange Zeiträume untersucht werden kann

Kooperationsvereinbarung zwischen dem KSI und der Universität Chongqing am 25.3.2019 unterzeichnet

Im Rahmen der derzeitigen Delegationsreise von Staatsminister Thomas Schmidt in China haben das Kurt-Schwabe-Institut für Mess- und Sensortechnik e. V. Meinsberg (KSI) und die Universität Chongqing heute (25. März 2019) in Chongqing eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Das KSI und das National Center for International Research of Micro/Nano-System and New Material Technology der Universität Chongqing wollen gemeinsam Sensoren für die Messung von Schadstoffen im Wasser entwickeln.

hallo ich lese

DNA-Ringstrukturen als Elemente thermophoretischer Schwimmer

Forschern des KSI Meinsberg, der TU Dresden und der Universität Leipzig ist es gelungen, ringförmige DNA-Origami-Strukturen aufzubauen. Sie berichten im Journal physica status solidi a vom Design, der Simulation und der erfolgreichen Synthese einer etwa 50 nm durchmessenden Ringstruktur.

Biosensorik mit DNA-Origami

In Forschungskooperation zwischen dem KSI Meinsberg und der Münchner Firma Dynamic Biosensors konnte jetzt die stabile, elektrische Aktuierung von DNA-Origami-basierten Nanohebeln auf Goldmikroelektroden ezeigt werden. In ihrer in ACS Appl. Mater. Interfaces als eingeladenes Paper erschienen Studie untersuchten sie die Abhängigkeit der Bewegung der Nanohebel von der Magnesiumionenkonzentration.

simul+ Fachforum “Umweltsensorik” am 6. März 2019

Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft und das Kurt-Schwabe-Institut für Mess- und Sensortechnik e. V. (KSI) Meinsberg führen gemeinsam am 6. März 2019 in Meinsberg ein wissenschaftliches Fachforum unter dem Titel „Umweltsensorik – aktuelle Anforderungen und Entwicklungstendenzen“ durch.

Delegation der Umweltbehörde der Stadt Chongqing besucht das KSI

Am 21. Juni 2018 fand ein Besuch einer Delegation der Umweltbehörde der Stadt Chongqing / China unter der Leitung von Frau TANG Xingqun statt. Frau TANG informierte sich über neueste Entwicklungen von portablen Sensoren zum Umweltmonitoring und insbesondere zum Management der Wasserqualität.

dnatec17

Workshop: Future Trends in DNA-based Nanotechnology vom 29. Mai bis 2. Juni 17 Materialdesign nach Wunsch – “Future Trends in DNA-based Nanotechnology” Links verlassen das Angebot des KSI

7th Kurt-Schwabe-Symposium

Vom 4. bis 7. September 2016 stehen Korrosion, elektrochemische Sensorik und Analytik im Brennpunkt internationaler Wissenschaftler an der Hochschule Mittweida.

Highlighted in Nature Photonics

Das von der Arbeitsgruppe vom Prof. Hermann Ehrlich und einem Konsortium von Autoren verschiedener nationaler und internationale Forschungseinrichtungen in Kollaboration mit uns erarbeitete Paper “Supercontinuum generation in naturally occurring glass sponges spicules”, Advanced Optical Materials (online published; 08.07.2016, DOI: 10.1002/adom.201600454), befasst sich mit den besonderen optischen Eigenschaften der Spiculen vom Tiefseeschwämmen.

Nachlese Festveranstaltung

Nachlese “70 Jahre Forschungskompetenz Sensorik am Standort Meinsberg”

Im Namen der gesamten Belegschaft des Kurt-Schwabe-Instituts für Mess- und Sensortechnik e.V. Meinsberg möchte ich mich bei allen Gästen, Mitwirkenden und denen, die unserem Jubiläum aus der Ferne gedacht haben, für die vielen herzlichen Glückwünsche und Geschenke zum siebzigjährigen Bestehen unseres Instituts danken.

Tag der offenen Tür am 14. November 2015

Seit nunmehr 70 Jahren wird am Standort Meinsberg mit großem Erfolg auf den Gebieten Elektrochemie und Sensortechnik geforscht.

Aus diesem besonderen Anlass öffnet das Kurt‐Schwabe‐Institut für Mess‐und Sensortechnik e.V. Meinsberg am Samstag, den 14.11.2015, in der Zeit von 12.00 ‐ 15.00 Uhr, seine Türen für interessierte Besucher. Wir zeigen Ihnen, auf welchen Gebieten wir forschen und welche Ausrüstung dafür notwendig ist.

Frontcover

Frontcover der physica status solidi a 6/2015

Top