Schule und Forschung regional vernetzt (SF regio)

Am 6. Mai wurde in einer online-Pressekonferenz das Projekt SFregio der Stadt Hartha mit dem KSI als Forschungspartner im Rahmen des simul+Wettbewerbs “Ideen für den ländlichen Raum” prämiert.

Ein neuer innovativer Ansatz zur Nachwuchsförderung in ländlicher Region wird im Dreieck Kommune, Gymnasium und Forschungsinstitut agieren. Der Beitrag soll die Kooperation regionaler Akteure in der mittelsächsischen Region rund um die Stadt Hartha zur Stärkung berufsvorbereitender Kompetenzen im Bereich der MINT-Fächer aufbauen und entwickeln. Dabei tritt das Kurt-Schwabe-Institut für Mess- und Sensortechnik e.V. Meinsberg (KSI) als Katalysator zur Qualifikation junger Fachkräfte aus der Region für die innovativen Unternehmen in der Region in Aktion.

Links:
Pressekonferenz auf youtube.com
Veröffentlichung der Preisträger und Wettbewerbsbroschüre

Sächsische Zeitung vom 7.5.2020
Leipziger Volkszeitung vom 7.5.2020

Top